Hypnose-Anwendungsbereiche

10. Februar 2010

Wofür kann Hypnose eingesetzt werden? Bei was kann Ihnen Hypnose evtl. helfen?

Hier möchte ich Ihnen in alphabetischer Reihenfolge mögliche Anwendungsbereiche der Hypnose aufzeigen. Hypnose kann eingesetzt werden :

zum Abbau von innerem Stress bei Ängsten z.B. Fahrstuhl, Prüfung etc.
zum Abbau von inneren Aggressionen, gewaltfreie Kommunikation ermöglichen
bei Akne, schlechter Haut,
um Anspannungen zu lösen
zum Auflösen von Selbstbeschränkungen (ich kann nicht, immer wenn ich…)
bei Antriebslosigkeit
bei Bettnässen
um die Beziehungsfähigkeit zu verbessern
zur Blockadenlösung
zur Brustvergrösserung
bei Burn Out / Erschöpfung / Stress
bei Daumenlutschen
bei Depressiver (Ver-)Stimmung
bei einigen Depressionsformen (z.B. Erschöpfungsdepression, leichte bis ggf. mittelgrade Depression, Dysthymia)
für besseres Durchsetzungsvermögen
um effektiver zu lernen, zu arbeiten
bei Eifersucht
um eingefahrene Strukturen zu ändern, Muster zu durchbrechen
für Entspannung auf Abruf (Anker) z.B. bei Stress
als Entspannungstraining vor Zahnarztbesuch
für Entspannung in der Schangerschaft – entspannte Geburt
für Entspannung und Schmerzfreiheit bei kosmetischer Behandlung oder im Tatoostudio
zum Entwickeln mehr persönlicher Stärke
bei Erinnerungsverlust (Regression)
zum Finden eigener neuer Sichtweisen
für Freien Zugriff auf alle inneren Ressourcen
um Fremdsprachen leichter zu lernen (Motivation steigern, Lernblockaden lösen)
für Gedächtnistraining, Verbesserung der Gedächtnisleistung
für Gesunde Ernährung
zur Gewichtsreduktion
für gute Gefühle auf Abruf (Anker)
gegen Haarausfall
bei übermässigem Haarwuchs (Bartwuchs bei Frauen)
für besseres Inneres Gleichgewicht und Ausgeglichenheit
gegen nervösen Juckreiz
bei Kinderwunsch
bei Konzentrationsproblemen, Konzentrationsschwäche
bei Lampenfieber
zur Leistungssteigerung (Sport, Beruf)
zum Lösen von Blockaden
bei Lernschwierigkeiten oder Lernschwäche
zur mentalen Vorbereitung auf Prüfungen (z.B. Führerschein)
bei generellen Motivationsproblemen / zur spezifischen Motivationssteigerung
bei Nägelkauen
gegen Nervosität
bei Panikstörung (ggf. auch Therapiebegleitend)
für Phantasiereisen
bei Phobien (Soziophobie, Agoraphobie und spez. Phobie wie Tierphobien, Höhenangst, Platzangst, etc. – ggf. auch Therapiebegleitend)
zur Rauchentwöhnung
Rückführung in frühere Leben
bei Schlafstörung (Einschlafprobleme und Durchschlafschwäche ohne Erkrankung!)
bei Schüchternheit
Schuldgefühle lösen
bei schlechtem Selbstbewusstsein
für mehr Selbstdisziplin
Selbstheilungskräfte unterstützen
für mehr Selbstsicherheit
bei Sexueller Unlust
gegen Sodbrennen, nervösen Magen (wenn keine Erkrankung vorliegt)
zum Abbau von innerem Stress bei Süchten (Ess-, Nasch-, Nikotinsucht)
zur Hilfe bei Überforderung
bei körperlich unruhigem Schlaf und Schlafwandeln
zur Vorbeugung (z.B. vor Burn Out)
Wettkampfvorbereitend – Powersuggestionen bei Sportlern
zur besseren Wundheilung, Selbstheilungsunterstützend
bei Zwängen (ggf. auch Therapiebegleitend)

Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen; psychogene und neurotische Depressionsformen und leichte Affektive Störungen; Psychosomatische Erkrankungen; sowie einige Entwicklungsstörungen sind (teilweise medikamentös- und/oder Psychotherapiebegleitend) oftmals gut (zusätzlich) hypnotherapeutisch behandelbar.

Die Behandlung von Schizophrenie, wahnhafter Störung, Persönlichkeitsstörungen (z.B. Borderline), schwerer Depression, Manie, Bipolarer Depression, Demenz, sowie sämtliche endogene psychische Erkrankungen können (oder dürfen) nicht von Heilpraktikern mit Hypnosetherapie behandelt werden!

Gerne berate ich Sie über die Möglichkeiten der Hypnose für Ihr individuelles Ziel/Problem! Selbstverständlich kostenlos und unverbindlich! Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte bitte diesen Beitrag:
Rating: 3.8/5 (8 votes cast)
Hypnose-Anwendungsbereiche, 3.8 out of 5 based on 8 ratings
  • Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben