Archiv für das Tag 'Urvertrauen'

Schlechtes Selbstbewusstsein

25. Februar 2010

Unsicherheit, Schüchternheit, Eifersucht, schlechtes Durchsetzungsvermögen, nicht nein sagen können, usw. – dies sind in der Regel alles Resultate eines schlechten Selbstbewusstseins, einer falschen, negativen Selbstanschauung und fehlendem oder mangelndem Urvertrauen.

Unser Selbstbewusstsein und Urvertrauen bildet sich hauptsächlich in der Kindheit, es ist also stark abhängig von unseren Erfahrungen in den ersten Lebensjahren, jedoch nicht ausschliesslich. Zwei Geschwisterkinder mit gleicher Erziehung können trotzdem jeweils ein völlig unterschiedlich stark ausgeprägtes Selbstbewusstsein haben. Was unser Selbstbewusstsein fördert, wie viel Zuspruch wir in unserer Kindheit für ein gutes Selbstbewusstsein brauchen und wie viel negative Erfahrungen später trotzdem zu einem schlechten Selbstbewusstsein führen ist sehr individuell unterschiedlich und stark Charakterabhängig.

Mit Hypnose kann sehr viel für ein gutes Selbstbewusstsein getan werden. Auch hier ist die Vorgehensweise von Mensch zu Mensch stark unterschiedlich. Ausführliche Gespräche vor, nach und zwischen den einzelnen Sitzungen sind deshalb ein wichtiger Teil der Behandlung. In den meisten Fällen werden auch mehrere Sitzungen notwendig sein. Hier ist deshalb besonders wichtig, dass der Klient sehr ehrlich alle Fragen beantwortet und offen sprechen kann.

Bei schweren (jedoch nicht pathologischen!) Störungen wird das Selbstbewusstsein in zwei bis drei Phasen neu aufgebaut.  In jeder Phase können dafür ein bis drei Hypnosesitzungen mit jeweiligen Stufenerhalt, bzw. -aufbau via CD, notwendig sein.

Zu Anfang hat sich ein Hypno-Cleaning (blockadenlösende und emotional reinigende Suggestionen) bewährt. Hierbei wird die Belastung negativer Erfahrungen im Unbewussten abgebaut. Ein Erkennen falscher Selbstsicht und schlechter Verhaltensweisen ist der erste Schritt, diese aktiv zu ändern.

Sehr oft ist eine Rückführung zu auslösenden, bzw. prägenden Ereignissen heilsam und hilfreich. Gelegentlich bringt auch eine Reinkarnationshypnose einen wichtigen positiven Schub.

Positive und aufbauende spezielle Suggestionen helfen alte, negative Selbstanschauung und Verhaltensweisen die zu schlechtem Selbstbewusstsein geführt haben, mit neuen, positiven Anschauungen und Verhaltensweisen zu ersetzen, das Selbstbewusstsein wird neu aufgebaut und intensiv gestärkt.

Hochsuggestible Klienten können auch bei tiefer Schädigung des Selbstbewusstseins schon von nur zwei Sitzungen und Weiterbehandlung mit Suggestions-CD stark profitieren.

Auch bei leichten Störungen im Selbstwertgefühl, bei Eifersucht, Unsicherheit, Schüchternheit, Durchsetzungsproblemen, nach negativ prägenden Erfahrungen (z.B. in einer Partnerschaft, in der Schule oder im Beruf) und ähnlicher Problematik kann mit Hypnose die Persönlichkeit, Selbstsicherheit und das Selbstbewusstsein, sowie das Urvertrauen wieder gestärkt und aufgebaut werden.

Gerne antworte ich hier auf Ihre Fragen und Kommentare, oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen, persönlichen Beratungstermin in meiner Hypnose-Praxis in Altdorf Mittelfranken. Als Hypnotiseurin liege ich in guter Erreichbarkeit (max. 30 Minuten Fahrtzeit) für Klienten aus den Gebieten in und um Feucht, Nürnberg, Neumarkt, Lauf a.d.Peg, Fürth und Erlangen.

!!! WICHTIGER RECHTSHINWEIS: !!!
Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass meine Tätigkeit nicht die eines Arztes oder Psychologen ersetzt! Meine Tätigkeit als Hypnotiseurin grenzt sich grundlegend von der Tätigkeit des Arztes, Psychotherapeuten oder des Heilpraktikers ab, indem keine Diagnosen gestellt oder Medikamente verabreicht werden. Es werden von mir keine Leiden mit medizinischer, bzw. psychologischer Erfordernis oder Hintergrund behandelt. Sollten Sie sich zur Zeit wegen irgendeines Leidens in medizinischer bzw. (psycho-)therapeutischer Behandlung befinden, so unterbrechen Sie diese auf keinen Fall!

.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte bitte diesen Beitrag:
Rating: 4.4/5 (5 votes cast)

Inspirationen

23. Oktober 2020

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, von Charlie Chaplin

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen,
dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnung für mich sind,
gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich, das nennt man
„AUTENTHISCH-SEIN“.


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden,
wie sehr es jemanden beschämt, ihm meine Wünsche aufzuzwingen,
obwohl ich wusste, dass weder die Zeit reif,
noch der Mensch dazu bereit war,
auch wenn ich selbst dieser Mensch war.
Heute weiß ich, das nennt man
„SELBSTACHTUNG“.


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört
mich nach einem anderen Leben zu sehnen,
und konnte sehen, dass alles um mich herum
eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man
„REIFE“.


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden,
dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und das alles, was geschieht, richtig ist
– von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich, das nennt man
„SELBSTACHTUNG“.


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich meiner freien Zeit zu berauben
und ich habe aufgehört,
weiter grandiose Projekte
für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das,
was mir Spaß und Freude bereitet,
was ich liebe
und mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise
und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man
„EHRLICHKEIT“.


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit
was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das „GESUNDEN EGOISMUS“
aber heute weiß ich, das ist „SELBSTLIEBE“.


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
immer Recht haben zu wollen so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt,
das nennt man „EINFACH-SEIN“.


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert,
weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen,
jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet.
So lebe ich heute jeden Tag und nenne es
„VOLLKOMMENHEIT“.


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken
armselig und krank machen kann,
als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner,
diese Verbindung nenne ich heute
„HERZENSWEISHEIT“.


Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich,
DAS IST das Leben!


Diese Worte schrieb Charlie Chaplin an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959

—–

Robert Betz, Dipl.Psychologe, Autor, Vortragsreferent, Seminarleiter, Therapeuten-Ausbilder, Begründer der Transformationstherapie (spirituelle Psychotherapie).

Knapp einstündiger Vortrag von Robert Betz mit dem Titel „Lebe Dein Leben“ in 13 Teilen, kostenlos auf YouTube:

http://www.youtube.com/watch?v=YvDtg38ik1Q

http://www.youtube.com/watch?v=czMfDie4Av8&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=mzJOJO5AJMs&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=PWwMrzgmWq8&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=W14OPJEfVWk&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=H1foyMr2xec&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=mnu9JwTB_4g&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=6-BMlciuwfY&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=aVob_a6qQaw&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=_GeZ_Nos3_M&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=4gBisJ37tNA&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=DTijQbn9DL4&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=a4mXuP-dYf0&feature=related

 

Schlüsselsatz: „Ich selbst bin das allerwichtigste in meinem Leben und ich will mich hierum mit grosser Liebe und Achtsamkeit kümmern! Ich kümmere mich ab heute, um mich selbst und mein Leben! Ich nehme mir regelmässig Zeit und Stille, für das allein sein mit mir. Zum Atmen, zum Wahrnehmen zum Beobachten und Annehmen, all dessen was jetzt da ist!“

Schlüsselsatz: „Ich will der Sehnsucht meines Herzens folgen und entscheide mich hierfür, in diesem Leben und in diesem Körper zu entdecken und zu erfahren, dass ich ein grossartiges, freies Wesen bin! Mit Kraft und Willen zum Ausdruck meines wahren inneren Selbst. Ich will dieses innere Selbst mehr und mehr entdecken, ausdrücken und nach Aussen leben. Ich bitte meine innere Führung mich auf diesem Weg zu führen.“

Robert Betz

—–

Ich lache, wenn ich fröhlich bin.

Ich weine, wenn ich traurig bin.

Ich singe, wenn ich singen will.

Ich schreie, wenn ich wütend bin.

Ich gehe, wenn ich mich bewegen will.

Ich tanze, wenn ich tanzen will.

Ich esse, wenn ich hungrig bin.

Ich trinke, wenn ich durstig bin.

Ich ruhe, wenn ich müde bin.

 

Alternativer Diätplan, von Dr. Gerta van Oost

—–

 

„Mach es (alles was Du tust) gerne,
dann musst du es nicht ungern machen!“
Schwäbisches Sprichwort.
Oder mit den Worten von Kant gesprochen:
„Ich kann, weil ich will, was ich muss.“

 

—–

„Das Leben ist eine Wirklichkeit die es zu erfahren und kein Problem, das es zu lösen gilt.“

Buddha

 

—–

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte bitte diesen Beitrag:
Rating: 2.7/5 (3 votes cast)